Antje Rettberg Osteopathie

Die Osteopathie

"Leben ist Bewegung, Bewegung ist Leben" (Leonardo da Vinci)

Alle Elemente und Organe unseres Körpers sind miteinander verbunden: durch Bindegewebe, Nerven- und Gefäßsysteme. In diesen findet ein ständiger Austausch und Kreislauf statt. Wenn es uns gut geht, bewegt sich alles in unserem Körper rhythmisch und fließend.
Ist eine beliebige Stelle eingeschränkt beweglich, kann sich dies auf andere Bereiche auswirken - auch wenn diese auf den ersten Blick gar nicht in Zusammenhang stehen.

Die Osteopathie spürt solche Zusammenhänge auf und löst Bewegungseinschränkungen in ihrem Ursprung. So unterstützt sie Ihren Körper, sein dynamisches Gleichgewicht wieder zu finden und gesund zu werden. Ihr Körper kann sich dadurch einfacher selbst regulieren und heilen.

Bereits im Jahr 1874 begründete der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still die Osteopathie. Seitdem entwickelt sie sich stetig weiter. Sie ist eine alternative aber medizinisch-wissenschaftliche Methode. Osteopathen behandeln ausschließlich mit den Händen und mit dem Blick auf den ganzen Menschen.



Anwendungsmöglichkeiten

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in meiner Praxis selbst. Nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d. h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.

Ich setze Osteopathie beispielsweise ein bei In jedem Einzelfall bleibt jedoch zu prüfen, ob eine osteopathische Behandlung sinnvoll ist. Fragen hierzu beantworte ich Ihnen auch gerne persönlich.

Grenzen der Osteopathie

Die Osteopathie hat da ihre Grenzen, wo die Selbstheilungskräfte des Körpers nicht mehr ausreichen. Sie kann die ärztliche Diagnostik und Therapie nicht ersetzen.